Das Leben ist kein Zuckerschlecken

The words "too much sugar" written in sugar grains.  Overhead view.

Über die süße Sucht und ihre Konsequenzen.

Immer wieder geistern Meldungen herum, die du sicher kennst. 463 Erfrischungsgetränke untersuchten die Verbraucherschützer auf ihren Zuckergehalt. Das Ergebnis: Mehr als jedes zweite Produkt hat zuviel Zucker, zum Beispiel. Oder: Die Weltgesundheitsorganisation WHO empfiehlt, nicht mehr als 25 Gramm Zucker pro Tag aufzunehmen. Wer mehr als zwei Gläser (250 Milliliter) eines Erfrischungsgetränks mit fünf Prozent (oder mehr) Zucker zu sich nimmt, überschreitet diesen Wert bereits. Der Zuckergehalt von Getränken wird fast immer unterschätzt oder gar vergessen. Wer auf Diät ist, hält sich beim Essen zurück – und denkt nicht an den Zucker im Glas. „Flüssiger Zucker in Form von Getränken erhöht das Risiko für Fettleibigkeit, Typ-2-Diabetes und andere Krankheiten“, sagt Wieland Kiess, Direktor der Kinder- und Jugendklinik am Universitätsklinikum Leipzig.

Jetzt stellt sich natürlich die Frage, wie ihr mit solchen Meldungen umgeht. Viele von euch denken bestimmt: Na und, was kümmert’s mich. Andere sind genervt und wollen sich in die Wahl ihrer Getränke nicht dreinreden lassen. Wieder andere wissen sehr wohl, dass die Saftln ungesund sind, kaufen sie dann aufgrund ihrer „Zuckersucht“ aber trotzdem erneut. Die meisten Erfrischungsgetränke, das muss mal klar gesagt werden, erfrischen nicht, sondern machen krank. Und wenn dann einer kommt und sagt: Bei UNS ist das aber nicht so!, ist es natürlich schwer, das zu glauben. Da steckt ja dann sicher nur Marketing dahinter, eine Werbelüge, die nächste Falle, in die man als blinder Konsument tappt. Oder?

Nun ja, was sollen wir sagen: Bei UNS ist das aber nicht so! Hihi. Wir können’s auch beweisen. In den Lobsters Drinks ist nämlich ganz einfach nicht so viel Zucker drin. Weder offen noch versteckt. Das ist kein Marketinggag und keine Falle. Wir haben keinen Bock auf pickige Zuckerbomben mit künstlichen Inhaltsstoffen und so Schmarrn. Deshalb haben wir den Zucker durch das natürliche Süßungsmittel Stevia reduziert.

Und der Witz ist: Dadurch schmecken unsere vier Naturtalente auch viel besser, echter, ehrlicher. Und weniger Kalorien haben sie auch. Die Zuckersüchtler unter euch sollten es einfach mal ausprobieren und sich nicht fürchten – das Leben ist auch mit weniger Zucker süß!

Hier und hier findet ihr die Quellen für die oben genannten Meldungen und könnt noch mehr zum Thema lesen.